WRRL-Maßnahmenräume

Die Landwirte folgender Maßnahmenräume werden vom Ingenieurbüro für Ökologie und Landwirtschaft (IfÖL) GmbH im Rahmen der WRRL-Umsetzung bezüglich einer Gewässer schonenden Landwirtschaft beraten:

1) Waldkappel

2)
Limburg-Weilburg

3)
Guxhagen und Umgebung

4)
Witzenhausen

Im Rahmen der WRRL-Bestandesaufnahme sind vom Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) im Auftrag des Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUELV) die Grundwasserkörper hinsichtlich der diffusen Stoffeinträge bewertet worden. Zur Identifikation der Maßnahmengebiete wurde auf Gemarkungsebene innerhalb der Grundwasserkörper das Belastungspotenzial (Emission/Immission-Index) ermittelt und mit einem Belastungsindex bewertet [siehe Abbildung (pdf), Quelle: HLUG]. Durch die kombinierte Bewertung des Landnutzungsindex (Standorteigenschaften, Intensität der Landnutzung) mit den gemessenen Nitratkonzentrationen an repräsentativen Grundwassermessstellen wurde eine Gesamtbewertung im Hinblick auf das Gefährdungspotenzial landwirtschaftlich genutzter Flächen ermittelt.

In Abhängigkeit des Belastungspotenzials erfolgte eine Priorisierung der Maßnahmen, die für erforderlich erachtet werden, um den guten Gewässerzustand mittel- bis langfristig zu erreichen. Entsprechend dieser Maßnahmenpriorität ergibt sich auch eine abgestufte Intensität der landwirtschaftlichen Beratung der Betriebe im jeweiligen Maßnahmenraum.


Von den zuständigen Regierungspräsidien wurden entsprechende Maßnahmenräume ausgewiesen [siehe Karte (pdf), Quelle: HLUG]. In diesen werden verschiedene Maßnahmenpakete zum Schutze der Gewässer umgesetzt. Diese Maßnahmen werden vom Land Hessen, vertreten durch die Regierungspräsidien, finanziert. In Hessen gibt es für den Bewirtschaftsungszeitraum insgesamt run 44 Maßnahmenräume zur Umsetzung der WRRL im Bereich Grundwasser und zur Verminderung der diffusen Stoffeinträge aus der Landwirtschaft in unterschiedlichster Größe und Ausdehnung.


Aktuelles

17. Juli 2021: Video zum Thema Zwischenfruchtbau 2021. zum Video

März 2021: Die Nmin-Mittelwerte sind da. Bitte jeweils unter den Maßnahmenräumen schauen.

Seit dem 1.1.2021 sind in Hessen "belastete Gebiete" ausgewiesen. Bitte informieren Sie sich in den jeweiligen Maßnahmenräumen dazu!

Auch 2021 wird es bis auf weiteres in der Regel keine Präsenveranstaltungen geben. Neben den schriftlichen Infos empfehlen wir Ihnen unsere Videos

Zusammenfassung und Hinweise zu den neuen Abstandsauflagen (Link)

"Welche Zwischenfrüchte passen auf Ihrer Fläche?"
(Online-Anwendung)

Counter Für Homepage